Die Initiativen "REDD+" und "Bonn Challenge"

Kampagne "Bereit für die Zukunft"

Darum geht es:

Wälder sichern unser aller Lebensraum. Darum schützen wir sie weltweit. Mit unserer Förderung der Initiativen REDD+ (Reducing Emissions from Deforestation and forest Degradation) und "Bonn Challenge" setzen wir uns für den Wiederaufbau von Wäldern in Lateinamerika ein, zum Beispiel in Guatemala, in Brasilien, Kolumbien und Peru. Darüber hinaus unterstützen wir die Partnerländer dabei, die Abholzung von Wäldern bei der Produktion landwirtschaftlicher Produkte zu vermeiden und nachhaltige Geschäftsmodelle zum Waldschutz zu entwickeln.

Das bewirkt es:

Durch die im Jahr 2011 ins Leben gerufene Initiative "Bonn Challenge" werden bis 2020 weltweit 150 Millionen Hektar an entwaldeten und zerstörten Waldflächen wiederhergestellt. Das entspricht vier mal der Fläche Deutschlands. Die Waldfläche, die in Guatemala wiederaufgebaut wird, ist beinahe so groß wie das Saarland.

Die neuen Geschäftsmodelle mit dem Privatsektor verhindern nicht nur die Abholzung, sondern verbessern auch die Lebenssituation der Menschen in der Region. In Modellprojekten werden beispielsweise Wertschöpfungsketten für landwirtschaftliche Produkte aufgebaut, die der Bevölkerung Nebeneinkünfte ermöglichen.

Unsere Förderung:

119.182.925 Euro (2008-2017)