Filmvorführung mit Al Gore

"An Inconvenient Sequel - Truth to Power"

Am 10. November präsentierte das Bundesumweltministerium den jüngsten Film des ehemaligen US-Vizepräsidenten und Filmemachers Al Gore "An Inconvenient Sequel - Truth to Power" im Deutschen Pavillon. Eingeleitet wurde die Vorführung mit einer kurzen Diskussion zwischen BMUB-Staatssekretär Jochen Flasbarth und Al Gore über den Kampf gegen den Klimawandel.

Bereits im August hatten das BMUB und Paramount zur Vorpremiere des Films in Berlin eingeladen. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hatte sich damals wie folgt geäußert: "Seit 2014 haben wir drei Temperaturrekorde in Folge registriert – das gab es noch nie seit Beginn der Wetteraufzeichnung. Seit den 1960er Jahren war jede Dekade wärmer als die vorherige. Und für das laufende Jahrzehnt deutet alles darauf hin, dass es wieder einen neuen Höchststand geben wird. Auch Deutschland muss sich auf die Konsequenzen des Klimawandels einstellen. Zur Wahrheit, um die es ja auch im zweiten Film von Al Gore geht, gehört, dass wir Dinge nicht weiter auf die lange Bank schieben können. Das bedeutet: Wir müssen weg von Öl, Kohle und fossilem Gas bis zur Mitte des Jahrhunderts. In Deutschland werden wir dazu im nächsten Jahr einen Pfad für den schrittweisen und sozialverträglichen Ausstieg aus der Kohleverstromung verabreden. Das zweite große Thema ist der Abschied vom Öl im Verkehrssektor. In Deutschland hat der Verkehr seit 1990 nichts zur Minderung der Treibhausgase beigetragen. Aktuelle Zahlen deuten darauf hin, dass die Treibhausgase aus dem Verkehr in diesem Jahr sogar steigen werden. Das ist das vollständige Versagen der Verkehrspolitik beim Klimaschutz. Darum brauchen wir jetzt schnell eine echte Verkehrswende."

Mit seinem neuen Film (deutscher Titel "Immer noch eine unbequeme Wahrheit – unsere Zeit läuft") macht Al Gore auf die Zuspitzung der Klimakrise aufmerksam. Er dokumentiert er die Veränderungen, die der Klimawandel schon heute auf unserem Planeten hinterlassen hat und zeigt seine Vision des Umgangs mit dem Klimawandel. Die Kamera schaut ebenso hinter die Kulissen und zeigt in allen Facetten einen Weg auf, wie den Gefahren des Klimawandels begegnet werden kann.