Anreise und Unterkunft

Die Vorbereitungen für die 23. UN-Klimakonferenz (COP 23) vom 6. bis 17. November sind in vollem Gange und verlaufen bisher nach Plan, so dass die notwendige Infrastruktur bereitstehen wird und alle erforderlichen Vorkehrungen für eine Konferenz getroffen sind, die dazu beitragen kann, die Ziele und Ambitionen des Pariser Übereinkommens weiter voranzubringen. Die Delegierten werden in modernsten Konferenzeinrichtungen tagen können, es wird zahlreiche Dienstleistungen sowie Ausstellungen, Konzerte oder andere kulturelle Ereignisse geben, die auch von den Bonner Bürgern genutzt werden können.

Die Stadt Bonn wird die Unterbringung von Teilnehmerinnen und Teilnehmern in der Region Bonn in unentgeltlichen Privatquartieren (Private Host COP 23) unterstützen. Diese private Unterbringung soll das weltoffene Image der Stadt und die Gastfreundschaft der Bürgerinnen und Bürger einer gesamten Region unterstreichen.

Das Sekretariat des UNFCCC in Bonn trägt kontinuierlich alle relevanten Informationen zur Anreise, Unterkunft bis hin zum Visa-Verfahren zusammen.